Köln-Deutz


DEUTZ gehört zu einer meiner kulturell-kulinarischen Stadtteilführungen für das Unternehmen Eat the World GmbH. Die historische und gegenwartsbezogene Beschäftigung mit dem Kölner Veedel auf der Schäl Sick habe ich über einen längeren Zeitraum vertieft und die Ergebnisse in einem Buch zusammengefasst. Herausgekommen ist eine intermediale Stadtteilbeschreibung, die im emons Verlag erschienen und seit November im Handel erhältlich ist. 

Deutz – Vom römischen Kastell zur Köln Arena | Sachbuch | Bücher | Emons Verlag (emons-verlag.de) 


Pressestimmen: 

„Der intermediale Stadtführer liefert neue Perspektiven der inoffiziellen Hauptstadt der Schäl Sick.“ (in GL KOMPAKT) 

„Ein informatives und kurzweiliges Sachbuch. Wer will, kann immer tiefer in die Geheimnisse von Deutz vordringen. Es lohnt sich." (in Kölnische Rundschau) 

"Altes Deutz glänzt im neuen Buch" (in Bild Redaktion NRW)

"Michael Kriegel erzählt in seinem Veedelsführer die spannende Geschichte von Deutz." (in Kölner Stadt-Anzeiger)

„In seinem Buch bringt der Autor seine Leser bei einer Entdeckungstour zu bekannten und unbekannten Orten in Deutz.“ (in Westdeutsche Zeitung) 


Auszüge und über QR-Code abrufbare Zusatzinformationen aus dem Buch:

Die Geschichte von Deutz als Zeitstrahl: 

Timeline (Köln) Deutz (yumpu.com) 

Der Heribertschrein ist das wertvollste Relikt des Düxer Doms (St. Heribert-Kirche in Deutz). Pfarrer Jürgen Dreher erklärt den Hintergrund und die Bedeutung eines der Hauptwerke der Goldschmiedekunst aus der spätromanischen Zeit:

St. Heribertschrein in Köln Deutz - YouTube 

Der Architekturhistoriker Prof. Dr. Walter Buschmann schildert im Interview die Geschichte der Deutzer Industrialisierung. Das Interview ist Teil eines multimedialen Buchprojekts über den rechtsrheinischen Kölner Stadtteil Deutz: 

Deutz_Industriekultur_Interview (yumpu.com) 

Martin Stankowski geht in seinem kontrafaktischen Gedankenspiel der Frage nach, was wäre gewesen, wenn Deutz nicht eingemeindet worden wäre:

Von wegen Schäl Sick - YouTube 

Der in Deutz gegelegene Kölner Rheinpark ist ein beliebter Volksgarten für Jung und Alt. Das für die Bundesgartenschauen 1957 und 1971 gestaltete Areal kombiniert Freizeit, Sport, Kunst und Kultur. HIerzu ein Video mit Rheinpark-Impressionen:  

Kölner Rheinpark in Deutz - YouTube 

(Bei Eigenproduktionen: Alle Rechte vorbehalten)  


Fünf der insgesamt 7 Kölner Rheinbrücken führen von und nach Deutz: Hohenzollernbrücke, Severinsbrücke, Zoobrücke, Deutzer Brücke, Südbrücke (von oben nach unten).

Watch Chronik der Kölner Rheinbrücken Online | Vimeo On Demand on Vimeo


Weitere Buchtipps:


Wolfram Erber

Die Deutzer Schiffbrücke 1822-1915 - Eine verschwundene Kölnische Institution

93 Jahre war die Schiffbrücke (eine Pontonbrücke) zwar ein Provisorium zum Überqueren des Rheins, aber ein wichtiges und notweniges Verkehrsmittel, bevor später feste Brücken die beiden ufer verbanden. Heute weist leider nichts mehr auf dieses Bauwerk hin. Ein guter Grund, noch einmal die Geschichte der Deutzer Schiffbrücke von Baubeginn bis zum Abriss un deren poltitische, wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung zu rekapitulieren.

Hrsg.: deutzKultur e.V. / Förderverein Historischer Park Deutz e.V.

Erschienen: November 2022


Wider das Vergessen: Deutz - ein Blick zurück

Anlässlich des Jubiläumsjahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" gibt es nach 2009 eine zweite Auflage dieses Buchs. Hierin wird das jüdische Leben in Deutz sichtbar und im Kontext  der wechselvollen Geschichte dieses alten Kölner Stadtteils erlebbar gemacht. Darüber hinaus setzten sich Zeitzeugen in diesem Buch kritisch und reflektiert mit ihren Erfahrungen und Erlebnissen während der NS-Zeit auseinander, wodurch es noch interessanter und lebendig wird. 

Das Buch kann (leider) nur vom  Herausgeber direkt bezogen werden: Ceno & Die Paten e.V. (ceno-koeln.de) 

Erschienen: August 2021